Grüner wird's nicht, sagte der Gärtner und flog davon.

Mo 17.9.-Mi 19.9., 16:50 [S1]

D 2018. 116 Min.

Regie: Florian Gallenberger.

Darsteller: Elmar Wepper, Emma Bading, Monika Baumgartner, Dagmar Manzel, Ulrich Tukur, Sunnyi Melles u.v.a.

Schorsch (Elmar Wepper) betreibt eine Gärtnerei in der bayerischen Provinz, trotz harter Arbeit steht der Betrieb kurz vor dem Bankrott. Auch privat sieht es eher durchschnit­tlich aus: In seiner Ehe gibt es längst keine Romantik mehr und seine Tochter will auf die Kunstakademie – ein Schmarrn, so Schorsch. Glücklich ist der grantige Gärtner eigentlich nur über den Wolken, in seiner klapprigen alten Kiebitz. Als Schorsch dann auf einer wichtigen Rechnung sitzenbleibt, soll das geliebte Propeller Flugzeug gepfändet werden – doch Schorsch läßt das nicht zu und fliegt einfach davon...

Florian Gallenberger („John Rabe“, „Colonia Dignidad“) inszeniert ein fliegendes Roadmovie quer durch die Republik um geplatzte Träume und neuen Lebensmut.

aktuell im Programm:

Mittwoch, 27. 05. 2020
21:30Wir drehen keinen FilmOpen.Air
Donnerstag, 28. 05. 2020
21:30Frühstück bei TiffanyOpen.Air
Freitag, 29. 05. 2020
21:30Wir sind die NeuenOpen.Air
Samstag, 30. 05. 2020
21:30The Euphoria of being (OmU)Open.Air
Sonntag, 31. 05. 2020
21:30YesterdayOpen.Air

demnächst:

Autokino

Ab dem 15. Mai findet das erste Auto Kino-­Open-­Air in Kooperation mit der Alten Feuerwache statt! Informationen zum Projekt gibt es hier: lichtblick-­weimar.de

Mitten in der Stadt auf dem Innenhof der Erfurter Straße 37 wird zunächst bis Mitte Juni jeden Tag - außer Dienstags - ein ausgewählter Film unter freiem Himmel in der charmanten Atmosphäre der ehemaligen Feuerwache gezeigt.

Die folgenden Filme und die genauen Termine finden Sie in der Tagespresse und auf dieser Seite.

Der Innenhof bietet Platz für 35 Autos - Unter den aktuellen Bedingungen kann der Filmgenuß zunächst nur im Auto stattfinden und Karten können nur online unter der Rubrik "Karten" erworben werden. Pro Auto kostet der Eintritt 20.- Euro zuzüglich einer Vvk-­Gebühr von 2,- Euro.

Wir werden eine Auswahl unseres beliebten Getränke- und Knabbersort­iments direkt vor Ort am Einlaß feilbieten (hier ausschließl­ich "kontaktlos" gegen Bares zu erwerben) - wenn sie uns unterstützen wollen, verzichten sie bitte auf das Mitbringen von eigenen Speisen und Getränken.

Danke!