Guillermo del Toro's Pinocchio (OmU)

Mi 7.12., 17:00 [S2]

So 18.12.-So 18.12., 17:20 [S2]

USA, Mexiko, Frankreich 2022. 117 Min.

R: Guillermo Del Toro.

Mit den Stimmen von Ewan McGregor, Christoph Waltz, Tilda Swinton, Cate Blanchett, John Turturro, Ron Pearlman, u.v.m.

Dieser Pinocchio ist die fantastische Neuinterpre­tation Carlo Collodis klassischer Geschichte über eine Marionette aus Holz, die auf magische Weise zum Leben erweckt wird, um das Herz des trauernden Holzschnitz­ers Geppetto zu heilen, von Regisseur Guillermo del Toro und der preisgekrön­ten Stop-­Motion-­Legende Mark Gustafson („Der fantastische Mr. Fox“)! Versetzt in die Zeit des aufkeimenden Faschismus in Italien erzählt der skurrile Stop-­Motion-­Film von den Abenteuern des schelmischen und ungehorsamen Pinocchio, der seinen Platz in der Welt sucht - mit den Originalsti­mmen von Ewan McGregor, Christoph Waltz, Tilda Swinton, Cate Blanchett, John Turturro, Ron Pearlman und vielen Weiteren!

aktuell im Programm:

Dienstag, 31. 01. 2023
17:00Die Insel der ZitronenblütenSaal 2
17:20Was man von hier aus sehen kannSaal 1
17:40Maria träumt - oder: Die Kunst des NeuanfangsSaal 3
19:10CloseSaal 2
19:20The Banshees of InisherinSaal 1
19:30The SonSaal 3
21:10Triangle of SadnessSaal 2
21:30The Son (OmU)Saal 1
21:45The Banshees of Inisherin (OmU)Saal 3
Mittwoch, 01. 02. 2023
17:00Die Insel der ZitronenblütenSaal 2
17:20Was man von hier aus sehen kannSaal 1
17:40Maria träumt - oder: Die Kunst des NeuanfangsSaal 3
19:10CloseSaal 2
19:20The Banshees of InisherinSaal 1
19:30The SonSaal 3
21:10Triangle of Sadness (OmU)Saal 2
21:30Die stillen TrabantenSaal 1
21:45The Banshees of Inisherin (OmU)Saal 3
Immer Mittwochmittags! Das neue Programm! Zum Herunterladen als .pdf bitte auf das Deckblatt des aktuellen Programms "klicken" oder im Menüpunkt Karten nachschauen.

demnächst:

Sind Sie sicher?

Das ist nicht nur eine schöne Alliteration, sondern auch zukünftig eine berechtigte Frage!

Kino ist ein sicherer Ort, auch in Zeiten grassierender Infektionsk­rankheiten - diese zunächst auf reinen Erfahrungen, und gesammelten Informationen der Europäischen Kinoverbänd­e beruhende These hat nun eine wissenschaf­tliche Untermauerung erfahren.

In einer vergleichen­den Bewertung von Innenräumen der Technischen Universität Berlin und des Herman Rietschel Institutes kam heraus, daß ein Kinobesuch unter Beachtung der geltenden Hygiene- und Abstandsreg­eln genauso sicher ist wie z.B. der Einkauf im Supermarkt! Dabei ist zu beachten, daß in diesem Vergleich im Kino kein MNS getragen werden muß :)

Das Papier dazu können sie hier als PDF herunterlad­en: Studie