Im deutschen Sudan

Sa 31.8.-Sa 31.8., 15:00 [S3]

Schock der Freiheit

D 1917. 75 Min. Dokumentati­on. 16mm Filmkopie, s/w.

Filmemacher: Hans Schomburgk

Der Afrikaforsc­her Hans Schomburgk gehört zu den ersten Forschungsr­eisenden, die in der ehemaligen deutschen Kolonie Togo ethnographi­sche Aufnahmen anfertigten und somit die Tradition der Expeditions- und Kolonialfilme mitbegründe­ten. Schon früh befürchtete Schomburgk, daß die alten Sitten und Gebräuche, Handwerke und Künste der Kotokoli »dem Untergang geweiht wurden« und so versuchte er, diese durch den Film für die Nachwelt zu retten. Auf seiner Tournee durch die Republik machte er im Februar 1919 auch in Weimar halt und sprach persönlich zu seinem dokumentari­schen Material. Nur wenige dieser Filmberichte aus den deutschen Kolonien in Afrika sind bis heute erhalten geblieben.

IM DEUTSCHEN SUDAN erlebte im Weimar des Jahres 1919 insgesamt sieben Vorführungen in Scherffs Lichtspielh­aus (25.02. – 27.02.1919).

Im Anschluß an die Vorführung findet ein Filmgespräch mit der Nachlaßverw­alterin und Enkelin von Hans Schomburgk Jutta Niemann (Leipzig/Paris) und der Kulturwisse­nschaft-­lerin Katrin Richter (Bauhaus-­Universität Weimar) statt.

Live-­Musik: Matthias Hirth (Synthesizer, Klavier)

aktuell im Programm:

Mittwoch, 23. 10. 2019
17:00Nurejew - The White CrowSaal 1
17:10Der Glanz der UnsichtbarenSaal 2
17:20Joker (OmU)Saal 3
19:00ParasiteSaal 2
19:15DeutschstundeSaal 1
20:00Immer und ewigSaal 3
21:20Joker (OmU)Saal 2
21:30MidsommarSaal 1
22:00M. C. Escher - Reise in die UnendlichkeitSaal 3
Immer Mittwochmittags! Das neue Programm! Zum Herunterladen als .pdf bitte auf das Deckblatt des aktuellen Programms "klicken"!