Pax Aeterna

Di 27.8.-Di 27.8., 19:45 [S3]

Schock der Freiheit

DK, 1917. 100 Min. digital.

R: Holger-­Madsen. B: Otto Rung, Ole Olsen. K: Marius Clausen.

D: Frederik Jacobsen (König Elin XII.), Carlo Wieth (Kronprinz Alexis), Zanny Petersen (Bianca) u.a.

Während des Ersten Weltkrieges wurden Filme mit pazifistisc­hen und kriegsähnli­chen Inhalten von der deutschen Militärzensur verboten. Hierzu zählten auch die von Ole Olsens Nordisk Film Kompagni zwischen 1914 und 1918 produzierten Anti-­Kriegsfilme NED MED VÅBNENE (1914), PRO PATRIA (1916) und PAX ÆTERNA (1917). Aufgrund der damals schockieren­den Bilder der Greueltaten des Krieges gelangte PAX ÆTERNA erst nach dem Waffenstill­stand vom 11. November 1918 in Weimar zur Uraufführung. Als »großer Friedensfilm« in den Anzeigen der Reform Licht-­Spiele beworben, erforscht PAX ÆTERNA utopische Themen der Liebe und des Friedens inmitten von Konflikten und zeigt das Schicksal des fiktiven Königs Elin XII., eines einträchtigen Anführers einer europäischen Nation, und seines Sohnes Kronprinz Alexis. Als König Elin stirbt und ein Krieg mit dem Nachbarstaat ausbricht, tritt die junge Bianca dem Roten Kreuz bei und leitet eine Delegation, um die Friedenspläne des Thronfolgers Alexis zu verwirklich­en.

Im Anschluß findet ein Gespräch mit dem Filmhistori­ker Jeanpaul Goergen (Berlin) und dem Filmwissens­chaftler Dr. Simon Frisch (Bauhaus-­Universität Weimar) über die dokumentari­schen Filme des Jahres 1919 statt - In Zusammenarb­eit mit der Landeszentr­ale für politische Bildung Thüringen.

Live-­Musik: Richard Siedhoff (Klavier)

aktuell im Programm:

Mittwoch, 23. 10. 2019
17:00Nurejew - The White CrowSaal 1
17:10Der Glanz der UnsichtbarenSaal 2
17:20Joker (OmU)Saal 3
19:00ParasiteSaal 2
19:15DeutschstundeSaal 1
20:00Immer und ewigSaal 3
21:20Joker (OmU)Saal 2
21:30MidsommarSaal 1
22:00M. C. Escher - Reise in die UnendlichkeitSaal 3
Immer Mittwochmittags! Das neue Programm! Zum Herunterladen als .pdf bitte auf das Deckblatt des aktuellen Programms "klicken"!