Rabiye Kurnaz gegen George W. Busch

Do 12.5.-Mi 18.5., 19:20 [S2]

Deutschland 2022. 119 Min. R: Andreas Dresen.

B: Laila Stieler. D: Meltem Kaptan, Alexander Scheer, Charly Hübner, Nazmi Kirik, Sevda Polat, Abdullah Emre Öztürk u.a.

Murat Kurnaz wird im berüchtigten Gefängnis Guantanamo auf der Insel Kuba festgehalten. Als seine Mutter Rabiye (Meltem Kaptan) davon hört, fällt sie aus allen Wolken. Sie versteht die Welt nicht mehr. Ja, ihr Sohn ist religiös, aber doch kein Terrorist. Sie wendet sich an den Anwalt Bernhard Docke (Alexander Scheer), der Murat aus dem Gefängnis holen soll. Was folgt, ist ein jahrelanger Kampf, da niemand zuständig sein will und Murat Kurnaz in einer Art rechtslosem Raum gefangen gehalten wird. Aber Rabiye Kurnaz ist bereit, alles für ihren Sohn zu tun, und es auch mit der Regierung Bush aufzunehmen. Auf der 72. Berlinale wurde Andreas Dresens Film nicht nur mit Silbernen Bären für das Drehbuch und die Hauptdarste­llerin prämiert, sondern auch mit dem Gilde-­Filmpreis bedacht.

aktuell im Programm:

Dienstag, 17. 05. 2022
17:00We are all DetroitSaal 2
17:10Sigmund Freud - Freud über FreudSaal 1
17:20Come on, come on (OmU)Saal 3
19:00Das Licht, aus dem die Träume sindSaal 1
19:20Rabiye Kurnaz gegen George W. BuschSaal 2
19:30Meine schrecklich verwöhnte FamilieSaal 3
21:00The Northman (OmU)Saal 1
21:15Everything everywhere all at onceSaal 3
21:30BlutsaugerSaal 2
Mittwoch, 18. 05. 2022
17:00BlutsaugerSaal 2
17:10Nichtstadt - Portrait eines FortschrittsSaal 1
17:20Meine schrecklich verwöhnte FamilieSaal 3
19:00Das Licht, aus dem die Träume sindSaal 1
19:20Rabiye Kurnaz gegen George W. BuschSaal 2
21:00The NorthmanSaal 1
21:30Everything everywhere all at onceSaal 2
Immer Mittwochmittags! Das neue Programm! Zum Herunterladen als .pdf bitte auf das Deckblatt des aktuellen Programms "klicken" oder im Menüpunkt Karten nachschauen.

demnächst:

Sind Sie sicher?

Das ist nicht nur eine schöne Alliteration, sondern auch zukünftig eine berechtigte Frage!

Kino ist ein sicherer Ort, auch in Zeiten grassierender Infektionsk­rankheiten - diese zunächst auf reinen Erfahrungen, und gesammelten Informationen der Europäischen Kinoverbänd­e beruhende These hat nun eine wissenschaf­tliche Untermauerung erfahren.

In einer vergleichen­den Bewertung von Innenräumen der Technischen Universität Berlin und des Herman Rietschel Institutes kam heraus, daß ein Kinobesuch unter Beachtung der geltenden Hygiene- und Abstandsreg­eln genauso sicher ist wie z.B. der Einkauf im Supermarkt! Dabei ist zu beachten, daß in diesem Vergleich im Kino kein MNS getragen werden muß :)

Das Papier dazu können sie hier als PDF herunterlad­en: Studie